• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Landesdelegiertentag der Frauen Union in Ahaus

Zum 27. Landesdelegiertentag der Frauen Union NRW kam die politische Prominenz der Landes- und Bundes-CDU. Auch die heimischen Delegierten der Frauen Union im Hochsauerlandkreis waren vertreten. Während Armin Laschet, Jens Spahn und Bodo Löttgen persönliche Grußworte sprachen, schickte die Vorsitzende der Bundes FU, Annette Widmann-Mauz, eine Video-Botschaft. Alle betonten die Wichtigkeit des politischen Wandels auf Landesebene und des Fortbestandes der führenden CDU auf Bundesebene. "Können Sie sich eine Sarah Wagenknecht als Finanzministerin oder eine Claudia Roth als Verteidigungsministerin vorstellen?", fragte Jens Spahn, "dann bekäme der Begriff „Abschreckung“ eine ganz andere Bedeutung!", rief er unter dem Applaus der Delegierten in den Saal. Höhepunkt der Veranstaltung war die Verabschiedung der scheidenden Landesvorsitzenden Ingrid Fischbach und die Neuwahl der neuen Vorsitzenden der FU-NRW Ina Scharrenbach. Der einen wurde vielfältig gedankt, der anderen herzlich gratuliert.

 

Die Vorsitzende der Frauen Union im HSK Annemarie Schüngel zog eine positive Bilanz der Delegiertenversammlung und freute sich durch die gefühlte Aufbruchstimmung auf einen spannenden Landtagswahlkampf.

Bildunterschrift: Delegierte aus dem Hochsauerland mit der Vorsitzenden der Landes FU Ina Scharrenbach

© CDU Kreisverband Hochsauerland 2018