• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Tradionelles CDU Frauen Frühstück im Cafè Pöllmann

Die CDU Frauen Medebach hatten am Samstag, 21.04.2018 zum 9. CDU-Frauen-Frühstück ins Cafè Pöllmann eingeladen. Dieses Frühstück ist fester Bestandteil im jährlichen Terminplan der Medebacher CDU-Frauen und erfreut sich sehr großer Beliebtheit. Traditionell wird nach dem Frühstück ein Medebacher Betrieb besucht. So freute sich die 1. Vorsitzende Helma Arens an diesem Morgen eine große Anzahl politisch interessierter Frauen aus Medebach, Brilon, Küstelberg, Schmallenberg und Züschen begrüßen zu können. Als Gäste wurden Anna Kaufhold, Kreistagsabgeordnete und FU-Frau aus Medebach, Bürgermeister Thomas Grosche, sowie Birgit und Michael Papenheim und Petra Brieden von der Medebacher Firma Ewers Strümpfe ganz herzlich willkommen geheißen. Besonders herzlich wurde Hubert Kleff, Landtagsabgeordneter a. D. und seine Gattin Renate begrüßt. Seit dem 1. CDU Frauen Frühstück im Jahre 2010 ist Hubert Kleff immer dabei und beide sind gern gesehene Gäste bei den CDU Frauen.


Nach einem wie immer leckeren Verwöhn-Frühstück der Familie Pöllmann berichtete Anna Kaufhold, Mitglied der FU Medebach, ausführlich über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen im Kreistag (Kreisumlage, Verpflichtungen des Kreises, Jugendamtsumlage usw. )
Bürgermeister Grosche berichtete über Aktuelles aus dem Rathaus (Schulen, Leerstände, Bauplatzsituation, Gewerbegebiet, Digitalisierung, u. a.) Im Anschluß daran begann eine rege Diskussion über die vorher von Anna Kaufhold und Thomas Grosche vorgetragenen Themen. Sicher hätte die Diskussion noch viel länger dauern können, aber noch stand der Tagesordnungspunkt „Besichtigung der Firma Ewers Strümpfe“ auf dem Programm.
 
Gegen Mittag ging es dann ins Gewerbegebiet zur Firma Ewers Strümpfe. Hier wurden die CDU Frauen von Michael Papenheim, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Ewers Strümpfe und seiner Gattin Birgit herzlich begrüßt. Michael Papenheim ging auf die wechselvolle Geschichte der Firma Ewers ein. Im Jahr 1866 begann Carl Ewers in Küstelberg mit der Produktion von Walkjacken für Männer. Das Unternehmen kann auf eine mit zahlreichen Höhen und Tiefen gekennzeichneten Vergangenheit zurückblicken. Michael und Birgit Papenheim erklärten, was sie dazu bewog, daß sie und ein Mitunternehmer im Jahre 2014 die Ewers Strümpfe gegründet haben. Der Gründung im Jahr 2014 ist eine Insolvenz der Firma Malerba und die Trennung von Ewers Neugründung Medebacher Strumpfvertrieb GmbH vorausgegangen. Mit dem Erwerb des Betriebes sicherten sie somit den Standort in Medebach und den 40 Mitarbeitern ihre Arbeitsplätze. Michael Papenheim hatte seine Ausbildung 1975 in dem Unternehmen begonnen und war bis 1984 dort tätig. Seine Frau Birgit gehört seit 32 Jahren diesem Unternehmen an.
Beiden war deutlich anzumerken, mit wieviel Herzblut und Leidenschaft sie ihre Firma führen. Dank neuer Investitionen und innovativer Produktideen ist es ihnen gelungen, das traditionsreiche Unternehmen wieder an die Erfolge vergangener Zeit heranzuführen. Mittlerweile beschäftigt Ewers Strümpfe in Medebach 45 Mitarbeiter. Dank der schon seit über 25 Jahren bestehenden Geschäftsbeziehung zur Firma „Breitex“ Johannes Breitfeld in Dittersdorf ist die Firma Ewers Strümpfe traditionell zu überwiegend eigener Fertigung zurückgekehrt. Bei einem Rundgang durch die große Lagerhalle, erklärte Versandleiter Michael Hoffmeister, daß hier die Aufträge für Großkunden vorbereitet und konfektioniert werden. Die Produkte umfassen ein umfangreiches Sortiment an Strumpfwaren sowie kreative Baby- und Kindermode. Von dieser riesigen Produktpalette, die einzigartig in Qualität und Design ist, konnten sich die CDU Frauen anschließend im neuerbauten Outlet bei Sekt und Knabbereien selbst überzeugen. Zum Abschluß bestand die Gelegenheit zu stöbern und einzukaufen. Noch lange wird den Frauen dieser Besuch bei Ewers Strümpfe mit seinen hochmotivierten und engagierten Führungskräften, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Erinnerung bleiben.

© CDU Kreisverband Hochsauerland 2018