• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Während der Busfahrt Biofleisch bestellen

Das wäre, ginge es nach dem „Erfinder“ des Hofladens-Sauerland, Christian Schulte, der Idealzustand. In Jamaika fuhr er in einem Bus, der mit Tablets und WLAN ausgestattet war und es so den Fahrgästen erlaubte, ihre Internetkäufe zu tätigen. Bislang ist das jedoch im Sauerland bekanntlich nicht möglich und wir müssen uns damit begnügen, per PC zu bestellen. Hier liefert der Hofladen-Sauerland aber eine gute Alternative. Der Online-Shop bietet mittlerweile über 800 Artikel von 45 regionalen Erzeugern an. Schulte spricht von einer Win-Win-Situation. Er bietet den Herstellern eine Internet-Plattform, über die sie ihre Produkte weiträumig verkaufen können und der Verbraucher erhält heimische Produkte bis vor die Haustüre geliefert. Bevor Christian Schulte den Damen der FU sein zukunftsträchtiges Konzept erläuterte, hatten diese den Biohof „Schickermooser“ besichtigt. Dessen Besitzer, der mit zwei weiteren Partnern das Unternehmen gegründet hat, erklärte anschaulich, warum er und seine Freunde sich entschlossen hatten, Bio-Hähnchenfleisch zu produzieren. „Uns ist artgerechte Tierhaltung, die nicht nur den Profit im Auge hat, wichtig. Ist das Tier gesund aufgewachsen, wirkt sich das positiv auf den Menschen aus. Wir müssen unbedingt zu einer veränderten Haltung unserer Essgewohnheiten finden und erkennen, dass gute Lebensmittel ihren Preis haben“, appellierte der Bio-Landwirt an die Besucherinnen. Während Schultes Unternehmen ausschließlich im Internet agiert (www.hofladen-sauerland.de), ist der Schickermooser-Hof (www.schickermooser.de) auch auf den Wochenmärkten in Arnsberg und Neheim vertreten. Außerdem kann man den Hof jederzeit, auch ohne Anmeldung, besichtigen. Um ein vollständiges Bild von dem interessanten Konzept zu bekommen, ist allerdings eine Kontaktaufnahme mit Benedikt Wittmann erforderlich.

Weiterlesen...

Heil- und Wildkräuterführung

Die CDU FrauenUnion Meschede und Bestwig informierte sich bei einer naturkundlichen Wildkräuterführung mit der Heil- und Wildkräuterpädagogin Anna Kremer in Erflinghausen über die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten heimischer Wildpflanzen vom Wegesrand. Die Frauen erhielten Tipps zur Verwendung und Zubereitung der Kräuter, zum Teil mit kleinen Kostproben und machten Erfahrungen mit deren heilender Wirkung. Ingesamt nahmen 21 Frauen teil.

 

(Bericht WP Meschede)

Frauenanteil in der Union muss erhöht werden

von Gisela Wilms

In ihrer Vorstandssitzung konnte die Frauen Union des HSK den Geschäftsführer des CDU Kreisverbandes, Fritz Nies, sowie die stellvertretende Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Hiltrud Schmidt, begrüßen.
Schmidt informierte die Damen über die aktuelle Kreistagspolitik. Sie wies auf die enorme Kostenentwicklung in vielen Bereichen hin, die die Kommunikation mit den Kommunen erschwere. Dabei bemängelte sie, dass das Land den untergeordneten Behörden immer mehr finanzielle Aufgaben aufbürde, ohne für den entsprechenden Ausgleich zu sorgen. „Die pro-Kopf-Verschuldung im NRW betrug im Jahr 2015 über 3.000 Euro und sie steigt ständig“.

Weiterlesen...

Fahrt der CDU Frauen Union Medebach nach Wiesbaden

21 CDU Frauen aus Medebach und Züschen machten sich vom 19.08.-21.08.2016 auf den Weg nach Wiesbaden. Der Tag begann mit einem ausgiebigen Frühstück im „Sauerländer Hof“ in Hallenberg. Gut gestärkt ging es weiter nach Wiesbaden, wo die Damen um 13.00 Uhr von Frau Astrid Wallmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU im Hessischen Landtag, empfangen wurden. Nach der Besichtigung des Stadtschlosses, in dem der Hessische Landtag beheimatet ist, wurde lebhaft mit Frau Wallmann über aktuelle Themen diskutiert. Hauptthema der Diskussion war die Flüchtlingspolitik und die Haltung der CDU hierzu.

Weiterlesen...

FU beim Ortsjubiläum der CDU Müschede

Anlässlich des 60. Geburtstages der CDU Müschede stellte die Vorsitzende der Frauen Union der CDU der Stadt Arnsberg ihre Arbeit vor. Dabei diskutierte Gisela Wilms vor allem mit jüngeren Frauen. Sie ermunterte sie zur Mitarbeit und machte deutlich, wie wichtig es sei, dass Frauen ihre Ansichten und Wünsche artikulierten. Und das nicht nur untereinander, sondern im offiziellen Rahmen. Hierzu seien die Versammlungen der FU der geeignete Ort, lud Gisela Wilms ein.
Bisherige Veranstaltungen haben gezeigt, dass ein Austausch unter den Frauen Arnsbergs wichtige Impulse für die Kommunalpolitik bieten können. „Ohne diese Impulse gelingt es den Politikern nicht, erfolgreiche Arbeit zu leisten“, ist sich die Vorsitzende sicher. Eine der Zitatpostkarten bringt es ihrer Meinung nach auf den Punkt: „Ohne Frauen ist kein Staat zu machen“.
 
Gisela Wilms mit Christoph Hillebrand (Vorsitzender des Ortsverbandes Arnsberg-Müschede)

© CDU Kreisverband Hochsauerland 2018