• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Frauenanteil in der Union muss erhöht werden

von Gisela Wilms

In ihrer Vorstandssitzung konnte die Frauen Union des HSK den Geschäftsführer des CDU Kreisverbandes, Fritz Nies, sowie die stellvertretende Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Hiltrud Schmidt, begrüßen.
Schmidt informierte die Damen über die aktuelle Kreistagspolitik. Sie wies auf die enorme Kostenentwicklung in vielen Bereichen hin, die die Kommunikation mit den Kommunen erschwere. Dabei bemängelte sie, dass das Land den untergeordneten Behörden immer mehr finanzielle Aufgaben aufbürde, ohne für den entsprechenden Ausgleich zu sorgen. „Die pro-Kopf-Verschuldung im NRW betrug im Jahr 2015 über 3.000 Euro und sie steigt ständig“.

Weiterlesen...

Fahrt der CDU Frauen Union Medebach nach Wiesbaden

21 CDU Frauen aus Medebach und Züschen machten sich vom 19.08.-21.08.2016 auf den Weg nach Wiesbaden. Der Tag begann mit einem ausgiebigen Frühstück im „Sauerländer Hof“ in Hallenberg. Gut gestärkt ging es weiter nach Wiesbaden, wo die Damen um 13.00 Uhr von Frau Astrid Wallmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU im Hessischen Landtag, empfangen wurden. Nach der Besichtigung des Stadtschlosses, in dem der Hessische Landtag beheimatet ist, wurde lebhaft mit Frau Wallmann über aktuelle Themen diskutiert. Hauptthema der Diskussion war die Flüchtlingspolitik und die Haltung der CDU hierzu.

Weiterlesen...

FU beim Ortsjubiläum der CDU Müschede

Anlässlich des 60. Geburtstages der CDU Müschede stellte die Vorsitzende der Frauen Union der CDU der Stadt Arnsberg ihre Arbeit vor. Dabei diskutierte Gisela Wilms vor allem mit jüngeren Frauen. Sie ermunterte sie zur Mitarbeit und machte deutlich, wie wichtig es sei, dass Frauen ihre Ansichten und Wünsche artikulierten. Und das nicht nur untereinander, sondern im offiziellen Rahmen. Hierzu seien die Versammlungen der FU der geeignete Ort, lud Gisela Wilms ein.
Bisherige Veranstaltungen haben gezeigt, dass ein Austausch unter den Frauen Arnsbergs wichtige Impulse für die Kommunalpolitik bieten können. „Ohne diese Impulse gelingt es den Politikern nicht, erfolgreiche Arbeit zu leisten“, ist sich die Vorsitzende sicher. Eine der Zitatpostkarten bringt es ihrer Meinung nach auf den Punkt: „Ohne Frauen ist kein Staat zu machen“.
 
Gisela Wilms mit Christoph Hillebrand (Vorsitzender des Ortsverbandes Arnsberg-Müschede)

Wegzug oder Zuzug? Wohin geht die Entwicklung der Dörfer

Dr. Luisa Vogt zu Gast bei der Frauen Union des Hochsauerlandkreises

Während sich Brilon und Bestwig über wachsende Bevölkerung in den nächsten Jahren freuen können, sieht es für Sundern und Meschede weniger gut aus. Hier werden die Einwohnerzahlen weiterhin zurückgehen. Woran liegt das? Dieser Frage ging die Fachhochschule Südwestfalen in Zusammenarbeit mit anderen Instituten nach. Die Ergebnisse einer Studie, die das Bundeslandwirtschaftsministerium in Auftrag gegeben hat, stellte Dr. Luisa Vogt bei der letzten Versammlung der Frauen Union der CDU des Hochsauerlandkreises vor.
Die Forscher beobachteten über einen Zeitraum von mehreren Jahren die Zuzugs- Fortzugs- und Bleibemotive Das Resümee war eindeutig. Gemeinden, die attraktive Arbeitsplätze bieten können, haben die Nase vorn. Nicht nur, dass weniger Bewohner fortziehen, auch die Zuzugsrate liegt höher. Neben den Arbeitsplatzbedingungen spielt die Infrastruktur eine große Rolle. Wenn es an Kindergartenplätzen fehlt, die verkehrsmäßige Anbindung schlecht ist, oder das Internet keine Leistung bringt, ziehen die Menschen nicht aufs Land.

Weiterlesen...

Das Leben vor und nach der Flucht

Die Solidarität der Arnsberger beeindruckt am meisten

Taha und Lana Shiekh zu Gast bei der Frauen Union

In die deutsche Gesellschaft integriert zu werden, das sei ihr größter Wunsch, sagten Taha und Lana Shiekh bei der Versammlung der Frauen Union der CDU Arnsberg. Dieser Satz fiel am Ende einer Veranstaltung, in der die Damen der Union  erschütternde Einzelheiten über das Leben in Syrien und die Flucht des Ehepaares erfahren hatten. Lana schilderte teils unter Tränen, wie schwer es ihr gefallen sei, ihr Land verlassen zu müssen. „Syrien gehörte einmal zu den schönsten Reisezielen der Welt. Die historischen Schätze haben unser Land berühmt gemacht“, erklärte sie. Aber die Angst vor Bomben und Terror ließen ihr keine andere Wahl als zu fliehen.

Weiterlesen...

© CDU Kreisverband Hochsauerland 2018